Über mich

Meine schwierigste und zugleich wichtigste Zeit…

… war, als ich mit etwa 50 Jahren erkannte, dass es so in meinem Leben nicht mehr weitergeht. Ich hatte mich in meinem Beruf als Pfarrer verloren und war nur noch für andere und ihre Erwartungen da.

Privat stellte sich heraus, dass meine Partnerschaft nicht mehr tragfähig war, obwohl ich lebenslange Treue versprochen hatte und mir das eigentlich viel bedeutet.

Das Ergebnis: Ich war unzufrieden, fühlte mich körperlich unwohl, nahm deutlich an Gewicht zu und fühlte mich meiner damaligen Frau und meinen vier Kindern gegenüber schuldig. Obendrein bekam ich Schwierigkeiten mit meinem Arbeitgeber Kirche.

Dann geschah etwas sehr Bedeutsames für mich.

Ich mache diese Arbeit, weil ich es liebe, Menschen dabei zu helfen, positive Veränderungen in ihrem Leben herbeizuführen. Ich weiß, dass die Gesundheit unserer Beziehungen einen großen Einfluss auf unser gesamtes Wohlbefinden hat. Dies treibt meine Leidenschaft an, Menschen zu helfen, diese Beziehungen zu verbessern. Ich sehe auch, dass viele Menschen im Schatten schmerzhafter Erfahrungen ihrer Vergangenheit leben. Ich liebe es, dabei zu helfen, solche Schatten zu überwinden, damit die Betreffenden in der Gegenwart ein erfülltes und friedliches Leben führen können.

„Der Gedanke ist eine Kraft, ebenso wie die Elektrizität oder die Schwerkraft“
Yogananda

Meine Heilerlaubnis als Heilpraktiker für Psychotherapie habe ich 2010 erhalten. Ausgebildet bin ich als Systemischer Hypnotherapeut und in EMDR-Traumatherapie. Ich habe mit Erwachsenen, Teenagern, Familien und Eltern von kleinen Kindern in einer Vielzahl von Umgebungen gearbeitet und freue mich, alles, was ich gelernt habe, in meine private Praxis zu bringen.

Meine Praxis begrüßt Menschen aus allen Bereichen, Ethnien, Religionen, sexuellen Orientierungen, Geschlechtsidentitäten und Beziehungskonfigurationen. Ich erkenne, dass es kulturelle, religiöse und familiäre Faktoren gibt, die Deine Entscheidungen und Dein Leben beeinflussen können, und bringe dieses Verständnis in unsere Arbeit ein.

Weißt du was? Ich bin eine echte Person. Einige Dinge, die ich als „echter Menschen“ mag sind:

  • wann immer möglich, in der Natur zu sein
  • meinen Körper zu Live-Musik zu bewegen
  • täglich im See zu baden (auch im Winter)
  • und das süße Wesen meines Hundes, Lili.

Ich hoffe, das gibt Dir einen Eindruck davon, wie es ist, mit mir zu arbeiten. Wenn Du denkst, ich könnte Dir helfen, dann ruf mich einfach an! Lass uns reden – für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Ich freue mich auf Dich!

Über

Vielleicht hast Du eine Vorstellung davon, was Du von der Therapie erwartest …

Wie zum Beispiel Johann.

Selbstbewusst und unternehmerisch erfolgreich, war Johann stolz darauf, entschlossen und handlungsorientiert zu sein. Ähnlich ging er mit seiner Frau und seiner etwas ängstlichen jugendlichen Tochter ans Familienleben heran. Er versicherte mir, dass er wisse, was er von unserer gemeinsamen Arbeit wolle.

„Ich möchte nur effektiver mit meiner Tochter umgehen“, sagte er sachlich.

In Wirklichkeit hatte er nie darüber nachgedacht, was er wirklich wollte. Oder gebraucht hätte.

Und das ist der perfekte Ausgangspunkt, um zu beginnen!

Johann war so damit beschäftigt , beschäftigt zu sein, dass er nicht wirklich achtgegeben hatte: auf seine Tochter, auf seine Frau oder auf seine reiche innere Welt der Gedanken und Gefühle, Hoffnungen und Ängste.

Johann arbeitete wie ein Mensch. Also ermutigte ich ihn auch, (einfach nur) einer zu sein. Und bereit, dies zu versuchen.

In unserer ersten Sitzung teilte Johann mit, dass er gerne auf einem Fluss rudert. Er habe seine Zeit genau verfolgt und versucht, persönliche Bestleistungen zu erbringen, sagte er mir und deutete auf seine Uhr.

„Ich möchte, dass Du diese Woche versuchst, ohne die Uhr zu paddeln“, schlug ich am Ende unserer Sitzung vor.

Johann sah mich an, als würde ich Latein sprechen. „Warum um alles in der Welt sollte ich das tun?“, spottete er sanft.

Er war irritiert – und das war gut. Es bedeutete, dass er sich außerhalb seiner Komfortzone befand.

Hier geschehen die erstaunliche Heilung, das Wachstum und das Lernen.

In den folgenden Wochen probierte Johann alle möglichen neuen Dinge aus. Mit seiner Tochter zu Mittag zu essen, wo er mehr zuhörte und weniger Vorträge hielt.

Gemächlich mit seiner Frau spazieren zu gehen und sich zu verbinden – was er tatsächlich so bezeichnete: „Ein echter Moment, in dem man an den Rosen riecht und innehält.“

Mehr Rücksicht auf seine Worte bei der Arbeit zu nehmen und auch hin und wieder langsamer zu sein, um seine privaten Gedanken und Gefühle zu bemerken.

Die Veränderungen in seinem Kopf, seinem Herzen und seiner Heimat waren radikal.

Seine Tochter öffnete sich mehr (sie lud ihn sogar zu ihrem Lieblingsessen ein – Sushi!). Er hat tatsächlich die Frau endlich richtig kennen gelernt, die er vor 20 Jahren heiratete. Seine Mitarbeiter bemerkten, dass er sich wohler fühlte. (Er bestand jedoch darauf, beim Paddeln seine Uhr zu tragen.)

Therapie ist wie Selbsthilfe – und sie funktioniert.

Ist Dir jemals aufgefallen, dass Du bei Amazon immer 14 leicht gebrauchte Exemplare der neuesten Selbsthilfebücher für einige Euro findest? (Im Ernst.)

Es liegt nicht daran, dass sie keine guten Informationen enthalten. Sie tun es (zumindest viele von ihnen). So auch die Blogs, die Du überfliegst, die YouTube-Clips, die Du anschaust, und die inspirierenden Facebook- und Instagram-Zitate, die Du magst, und die Du teilst.

Bücher und Blogs sind gut, aber sie können Dich nur ein wenig weiter bringen. Das liegt daran, dass sie Dich nicht kennen lernen und nicht wissen, was Du wirklich willst. Sie lachen nicht mit Dir oder sind verletzlich. Sie fordern Dich auch nicht vorsichtig heraus.

Die Therapie funktioniert, weil da jemand ist, der sich kümmert.

Ob Du weißt, was Du willst, oder auch keine Ahnung hast: Meine Arbeit besteht darin, Dich dort abzuholen, wo Du stehst, und mit Dir dorthin zu gehen, wo Du gerne hin willst. Klar, es gibt Tools, Tipps und Techniken.

Vor allem aber gibt es eine unterstützende menschliche Verbindung.